PDF Formular


Für Firmen und Anwälte

Produkte + Preise

Bonität
Firma

8,50 €

Bonität
Privatperson

8,50 €

Preise in Euro, zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Einmalige Einrichtungsgebühr: 20,00 Euro

Allgemeine Geschäftsbedingungen bei Telebonität

Allgemeine Vermittlungsbedingungen der Supercheck GmbH

 

Die Marke Supercheck als auch die Internetadresse www.telebonitaet.de ist Eigentum der Supercheck GmbH, Gasstr. 18, D-22761 Hamburg, Amtsgericht Hamburg HRB 143515, Ust-Id Nr.215391829. Die Supercheck GmbH fungiert unter der Internetadresse www.telebonitaet.de als Vermittlungs- und Vertriebspartner der BÜRGEL Wirtschaftsinformationen Hamburg GmbH, Gasstr. 18, D-22761 Hamburg.

Die tatsächliche Leistungserbringung der auf www.telebonitaet.de beschriebenen Services erfolgt ausschließlich über das Unternehmen BÜRGEL Wirtschaftsinformationen Hamburg GmbH, Gasstr. 18, D-22761 Hamburg, deren AGB Sie auf www.telebonitaet.de einsehen können. BÜRGEL Wirtschaftsinformationen Hamburg GmbH ist alleiniger Leistungserbringer und Forderungsinhaber gegenüber Kunden von Telebonitaet.de. Supercheck GmbH erbringt zu keinem Zeitpunkt selbst die angebotenen Leistungen und haftet nicht für die beschriebenen Leistungen und deren Leistungserbringung.

Supercheck GmbH
Gasstr. 18
D-22761 Hamburg

Geschäftsführer: Carlo Gherardi
Amtsgericht Hamburg HRB 143515
Umsatzsteuer-Id Nr.DE 215391829

Tel.   +49-(0)221-42060-740  
Fax. +49-(0)221-42060-749
Internet: www.supercheck.de
E-Mail: info@supercheck.de


Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Erteilung von Wirtschaftsinformationen
der BÜRGEL Wirtschaftsinformationen Vertriebsgesellschaft mbH



§ 1 Allgemeines
Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle von BÜRGEL gegenwärtig und künftig erteilten Auskünfte, und zwar auch dann, wenn BÜRGEL den Kunden bei zukünftigen Auskunftsanfragen nicht nochmals auf diese Geschäftsbedingungen hinweist.

§ 2 Vertragsgegenstand
1. BÜRGEL bietet seinen Kunden für deren Geschäftszwecke Wirtschaftsinformationen in unterschiedlicher Form über Personen und Firmen an, die ihren Sitz im In- oder Ausland haben.

2. Die Auskunftsanfrage gilt als Auftrag, eine Wirtschaftsinformation auf der Basis zu liefern, die BÜRGEL nach billigem Ermessen für die Beurteilung der Verhältnisse als wesentlich bekannt geworden ist. Wirtschaftsinformationen werden auch auf der Basis des in der Datenbank vorhandenen Datenbestandes ohne zusätzliche Recherche und Prüfung der Aktualität erteilt.

3. BÜRGEL ist zu Erweiterungen und Änderungen im Rahmen der Weiterentwicklung und Verbesserung der Produkte berechtigt, sofern der Vertragszweck für den Kunden nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigt wird.

4. Eine Auskunftserteilung über andere Auskunfteien kann nicht vorgenommen werden. Die Ablehnung der Auskunftserteilung ist auch aus anderen berechtigten Gründen, die nicht im Einzelnen genannt zu werden brauchen, zulässig.

5. Der Kunde verzichtet gegenüber BÜRGEL auf die Bekanntgabe der Informationsquellen.

§ 3 Kosten und Gebühren
1. Der Kunde hat an BÜRGEL die in den jeweiligen Verträgen festgelegten Gebühren zu zahlen.

2. Im Falle einer nicht fristgemäßen Zahlung ist BÜRGEL berechtigt, den Kunden vom weiteren Bezug von  Wirtschaftsinformationen bis zur vollständigen Bezahlung auszuschließen.

3. Die von dem Kunden gekauften Einheiten sind jeweils innerhalb eines Jahres abzurufen. Nicht abgerufene Einheiten verfallen ersatzlos, es sei denn, zwischen den Vertragsparteien werden hiervon abweichende schriftliche Vereinbarungen getroffen.

4. Gegen die Ansprüche von BÜRGEL kann der Kunde nur dann aufrechnen oder ein Zurückbehaltungsrecht geltend machen, wenn die Gegenforderung des Kunden unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

§ 4 Haftung und Gewährleistung

1. BÜRGEL bietet keine Gewähr für die Vollständigkeit der erteilten Wirtschaftsinformationen. Darüber hinaus kann keine Gewähr für die Einsichtnahme behördlicher und anderer Register übernommen werden.

2. Im Übrigen sind Schadensersatzansprüche jeglicher Art ausgeschlossen, es sei denn, die gesetzlichen Vertreter oder Mitarbeiter von BÜRGEL oder ihre Erfüllungsgehilfen haben vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt oder der Schaden beruht auf der Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt
erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.

3. BÜRGEL haftet der Höhe nach grundsätzlich nur auf Ersatz des typischerweise vorhersehbaren Schadens, beschränkt auf maximal bis zu EUR 250.000 pro Schadensfall und pro Kalenderjahr maximal bis zu EUR 500.000, unabhängig von der Anzahl der Schadensfälle.

4. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und -begrenzungen gelten nicht bei einer Haftung wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

§ 5 Weitergabeverbot
1. Eine Abtretung des Anspruchs auf Erteilung von Wirtschaftsinformationen bzw. eine Weitergabe der Daten oder eine Bereithaltung zum Abruf oder zur Einsicht der Daten an bzw. durch Konzernunternehmen, Tochtergesellschaften oder sonstige Dritte in unveränderter oder weiterverarbeiteter Form, in Auszügen, Kurzfassungen oder Teilbeständen ist nicht gestattet.

2. Im Falle eines vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verstoßes gegen dieses Weitergabeverbot hat der Kunde für jeden Fall der Zuwiderhandlung eine von BÜRGEL nach billigem Ermessen festzusetzende und im Streitfall vom zuständigen Gericht zu überprüfende Vertragsstrafe zu zahlen. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens bleibt vorbehalten.

3. Für Schäden, die dem Kunden selbst, Konzernunternehmen, Tochtergesellschaften oder sonstigen Dritten aufgrund einer abredewidrigen Weitergabe oder Weiterverarbeitung entstehen, haftet allein der Kunde.

§ 6 Datenschutz
1. Nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) setzt die Übermittlung personenbezogener Daten u. a. das Vorliegen eines berechtigten Interesses voraus. Im Hinblick auf die in den Wirtschaftsauskünften enthaltenen personenbezogenen Daten verpflichtet sich der Kunde, gemäß § 29 Abs. 2 Ziffer 1 BDSG sein berechtigtes Interesse glaubhaft darzulegen. BÜRGEL ist berechtigt, im Einzelfall ohne Angabe von Gründen das Vorliegen eines berechtigten Interesses zu überprüfen.

2. Der Kunde darf die übermittelten Daten nur zu dem Zweck nutzen oder verarbeiten, zu dessen Erfüllung sie ihm übermittelt wurden. Die Verarbeitung oder Nutzung für andere Zwecke ist nur unter den Voraussetzungen des BDSG zulässig.

3. Für den Abruf von Wirtschaftsauskünften erhält der Kunde eine Zugriffsberechtigung, die vertraulich zu behandeln ist. Es obliegt dem Kunden, durch geeignete Sicherheitsvorkehrungen dafür Sorge zu tragen, dass die missbräuchliche Nutzung der Zugriffsberechtigung und der abgerufenen Daten durch unbefugte Personen ausgeschlossen ist. Hat der Kunde Grund zu der Annahme, dass ein unbefugter Betriebsangehöriger oder ein Dritter Zugang zu der Zugangsberechtigung erhalten hat, ist BÜRGEL unverzüglich davon in Kenntnis zu setzen. Die Zugangsberechtigung wird in diesem Fall gesperrt und dem Kunden wird eine neue Zugangsberechtigung zur Verfügung gestellt.

4. Der Kunde hat seine Mitarbeiter oder sonstige Dritte, die notwendigerweise Zugang zu den der Geheimhaltung unterliegenden Daten haben, zur Verschwiegenheit zu verpflichten. Er hat in geeigneter Weise Vorkehrungen zum Schutze und zur Sicherung der ihm anvertrauten Daten gegen den unbefugten Zugriff der eigenen Mitarbeiter und Dritter zu treffen, und zwar in dem Maße, wie es auch zum Schutz der eigenen Daten üblich ist.

5. Der Kunde wird hiermit davon unterrichtet, dass Identifikations- und Nutzungsdaten, wie z. B. Adresse und Bestelldatum, gespeichert und zu Dokumentations- und Abrechnungszwecken sowie zur Datensicherheitskontrolle
maschinell verarbeitet und genutzt werden.

§ 7 Erfüllungsort, Gerichtsstand und anwendbares Recht
1. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist bei Kaufleuten der Sitz von BÜRGEL. Der Sitz von BÜRGEL gilt auch dann als vereinbarter Gerichtsstand, wenn der Kunde seinen Sitz nach Vertragsabschluss in das Ausland verlegt oder
sein Sitz bei Klageerhebung unbekannt ist.

2. Dieses Vertragsverhältnis unterliegt dem Recht der Bundesrepublik
Deutschland.

§ 8 Schlussbestimmungen
1. Alle Urheberrechte bleiben vorbehalten.

2. Sämtliche Änderungen und Ergänzungen sowie Nebenabreden und Sondervereinbarungen des Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung durch BÜRGEL. Dies gilt auch für eine etwaige Aufhebung dieser Klausel.

3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich, etwa unwirksame Bestimmungen durch solche zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck dieses Vertrages am nächsten kommen.


Stand: 03/2012


Bürgel Wirtschaftsinformationen GmbH & Co. KG
Gasstraße 18
D-22761 Hamburg

Registergericht:  Hamburg HRA 85212

Sitz der Gesellschaft:  Hamburg

USt-IdNr.:  DE117981371

Persönlich haftende Gesellschafterin:  Bürgel Wirtschaftsinformationen Verwaltungs-GmbH

Geschäftsführer:  Carlo Gherardi Klaus-Jürgen Baum Ingrid Riehl Dariusz Szafranski

Registergericht:  Hamburg HRB 45704
Sitz der Gesellschaft: 
Hamburg

Tel. +49-(0)40-89803-400
Fax +49-(0)40-89803-419
www.buergel.de
service@buergel-hamburg.de